amazon-echo

Mit Ale­xa Show bie­tet Ama­zon die sprach­ge­steu­er­te und in Bil­dern ver­mit­tel­te Immo­bi­li­en­su­che.

Sprach­steue­rung ist durch Goog­le und Siri sowie Ale­xa inzwi­schen tat­säch­lich im All­tag der Men­schen ange­kom­men. Es ist der natür­li­che nächs­te Schritt, die Immo­bi­li­en­su­che auf die­ses Level zu heben”, sagt Dr. Tho­mas Schroeter, Geschäfts­füh­rer von ImmobilienScout24.

Der Skill lese Inse­ra­te vor und zei­ge bei Ale­xa Show die zuge­hö­ri­ge Bil­der­ga­le­rie der Immo­bi­li­en. Die auf ande­ren End­ge­rä­ten, wie bei­spiels­wei­se dem Note­book oder dem Smart­pho­ne gespei­cher­ten Suchen sei­en im Skill abruf­bar, wenn die­ser mit dem eige­nen Immo­bi­li­en­S­cou­t24-Kon­to ver­knüpft sei.

Aus­bau­stu­fen für Goog­le und Apple in Arbeit

Dar­über hin­aus kön­ne der Skill auf Zuruf die wich­tigs­ten Such- und Fil­ter­funk­tio­nen durch­füh­ren: Häu­ser und Woh­nun­gen zum Kauf oder zur Mie­te, regio­na­le Ein­gren­zung, Fil­ter für Preis, Wohn­flä­che und Zim­mer­an­zahl.

So kann man laut Immobilienscout24 also auch beim Früh­stück, beim Kochen, Abwasch oder Bügeln neben­her nach Immo­bi­li­en suchen. Set­ze der Nut­zer inter­es­san­te Objek­te auf sei­nen Immo­bi­li­en­s­cou­t24-Merk­zet­tel, kön­ne er spä­ter an sei­nem Com­pu­ter oder in der App die Vor­auswahl in Ruhe durch­ge­hen und die Anbie­ter kon­tak­tie­ren.