Überzeugende Fakten schaffen, anstatt zu spekulieren.

Das Poten­zi­al einer Immo­bi­lie ist von meh­re­ren Fak­to­ren abhän­gig – einer davon ist die Lage, aller­dings auch die sozio­de­mo­gra­fi­sche Ent­wick­lung der Stadt oder Umge­bung, die Markt­si­tua­ti­on, die Kon­junk­tur und Finanz­markt­ent­wick­lung sowie aktu­el­le Zielgruppenbedürfnisse.

Wir recher­chie­ren die rele­van­ten Fak­ten um einen 360-Grad-Blick auf die Erfolgs­fak­to­ren zu erhal­ten und so früh­zei­tig Chan­cen aber auch dro­hen­de Risi­ken mit in eine kon­zep­tio­nel­le Betrach­tung ein­flies­sen zu lassen.

Ziel­grup­pen­ana­ly­sen
Sozio­de­mo­gra­fi­sche Ent­wick­lun­gen haben gro­ßen Ein­fluss auf die Nach­fra­gesi­tua­ti­on an den Märk­ten. Sich ver­än­dern­de Fami­li­en­struk­tu­ren, Ver­brau­cher­be­dürf­nis­se und Milieu­ver­schie­bun­gen in urba­nen Regio­nen sind nur eini­ge Fak­to­ren, die für die Ver­mark­tung von ent­schei­den­der Bedeu­tung sind. In Ziel­grup­pen­seg­men­tie­run­gen und Milieu­ana­ly­sen schaf­fen wir Trans­pa­renz bei der Gesamtbetrachtung.

Markt­be­trach­tun­gen
Die Immo­bi­li­en­märk­te sind ähn­lich wie die Finanz­märk­te an glo­ba­le Ent­wick­lun­gen gekop­pelt und auch von Fak­to­ren wie Zins­markt­ent­wick­lun­gen und Kon­junk­tur abhän­gig. Natio­na­le Geset­zes­än­de­run­gen wie Miet­preis­brem­se haben eben­so Ein­fluss auf glo­ba­le Inves­to­ren­ent­schei­dun­gen wie über­hitz­te Märk­te an inter­na­tio­na­len A-Standorten.

Stand­ort­be­trach­tun­gen
Indi­vi­du­el­le Betrach­tun­gen von ein­zel­nen Stadt­tei­len und deren Clus­ter geben auf­schluss­rei­che Erkennt­nis­se über Ist-Situa­ti­on und Ent­wick­lungs­po­ten­tia­le. Nicht nur die «Big 7» in Deutsch­land sind inter­es­san­te Märk­te. Gera­de durch über­pro­por­tio­na­le Ent­wick­lun­gen an A-Stand­or­ten wer­den auch B-Stand­or­te zuneh­mend attrak­ti­ver. Dies bil­den wir detail­liert in einer Gesamt­be­trach­tung ab um lang­fris­ti­ge Ent­wick­lungs­po­ten­zia­le darzustellen.